CHOPIN-GESELLSCHAFT
in der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Darmstadt

Neujahrskonzert

Piotr Pawlak, Klavier

Samstag, 19.01.2019, 19 Uhr, Literaturhaus

Piotr Pawlak wurde am 20. Februar 1998 in Danzig geboren. 2016 schloss er mit Auszeichnung die Musikschule Feliks Nowowiejski in Danzig in der Klavierklasse von Waldemar Wojtal und der Orgelklasse von Hanna Dys ab. Zur Zeit studiert er an der Musikakademie in Danzig.

Piotr ist bei zahlreichen Musikveranstaltungen in Polen, Spanien, Deutschland, Litauen, Ungarn, Georgien, Dänemark, Belgien, Österreich, Russland, der Tschechischen Republik, Großbrittanien und den Vereinigten Staaten aufgetreten. Als Solist spielte er mit dem Lower Silesia Philharmonic Orchestra, dem Holy Cross Philharmonic Orchestra, dem West Bohemian Symphony Orchestra, dem Ningbo Symphony Orchestra, dem Polish Chamber Philharmonic Orchestra und dem Baltic Philharmonic Orchestra.


Von 2009 bis 2016 war Piotr Empfänger verschiedener Fördermittel aus Polen und erhielt 2014 ein von Kristian Zimerman finanziertes Stipendium.


Piotr ist Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Klavierwettbewerbe: 2017 gewann er den ersten Preis beim XI. Internationalen Chopin-Klavierwettbewerb in Darmstadt, 2018 den zweiten Preis beim Internationalen Chopin-Klavierwettbewerb in Budapest, 2016 den zweiten Preis beim 1. Internationalen Chopin-Wettbewerb für junge Pianisten in Peking. Im Oktober 2015 war Piotr einer der jüngsten Teilnehmer des XVII. Internationalen Chopin-Klavierwettbewerbs in Warschau.


Als Jugendlicher errang Piotr eine ganze Reihe erster Preise u.a. beim internationalen Klavierwettbewerb in Jelenia Góra (2011), Szafarnia (2014, 2012, 2010, 2009), Antonin (2015), Budapest (2014, 2010) und den Grand Prix bei dem Festival Chopinowskie Interpretacje Młodych in Konin (2013). Weitere Preise erzielte er beim Internationalen Klavierwettbewerb L. Godowski in Warschau (2017 und 2013), M. Moszkowski "Per aspera ad astra" in Kielce (2013), J.S. Bach in Gorzów Wielkopolski (2011), " Les Rencontres Internationales des Jeunes Pianistes “in Grez-Doiceau / Belgien (2012), beim Internationalen Klavierfestival in Głubczyce (2011) und beim Internationalen Klavierwettbewerb in Koszyce / Slowakei (2011).


Neben seiner pianistischen Karriere ist Piotr Pawlak auch ein preisgekrönter Organist und Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe in Mathematik und Informatik.


Programm


Fryderyk Chopin (1810 - 1849)


Ballade g-Moll op. 23

Ballade F-Dur op. 38

Ballade As-Dur op. 47

Ballade f-Moll op. 52


Pause


Modest Mussorgski (1839 - 1881)


Bilder einer Ausstellung:

Promenade

I. Der Gnom

(Promenade)

II.  Das alte Schloss

(Promenade)

III.  Die Tuilerien (Spielende Kinder im Streit)

IV.  Der Ochsenkarren

(Promenade)

V.  Ballet der unausgeschlüpften Küken

VI.  "Samuel" Goldenberg und "Schmuyle"

Promenade

VII.  Limoges. Der Marktplatz (Die große Neuigkeit)

VIII.  Die Katakomben (Römische Gruft)

Mit den Toten in einer toten Sprache (eine Version der Promenade)

IX.  Die Hütte auf Hühnerfäßen (Baba-Jaga)

X.  Das große Tor von Kiew



Anschließend unser traditionelles Neujahrsbüffet (Beiträge erwünscht).

Karten an der Abendkasse


Eintritt: 18 € (ermäßigt 13 €)


Reservierung: 06151-54988


E-Mail:

christa.heimerl@chopin-gesellschaft.de